Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Ausgehend von einem Tief über Skandinavien kommt eine Kaltfront nach Süden voran und legt sich zum Samstag hin an die Alpen. Im Einflussbereich des Tiefdruckkomplexes bleibt es über das Wochenende hinweg eher unbeständig und im nördlichen Alpenraum recht kühl. In Laufe der kommenden Woche dreht die Strömung auf Südwest und damit gelangen ausgesprochen warme Luftmassen heran.



  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 28.05.2022

    Am Samstag bleibt es am und nördlich des Hauptkamms mit einer Kaltfront überwiegend dicht bewölkt, viele Hänge und Gipfel stecken länger im Nebel. Es kühlt in den Nordalpen ziemlich ab, Schneefallgrenze bis zum Abend auf 2000 m und teils tiefer sinkend. Aus der Nacht heraus regnet (bzw. schneit) es auch tagsüber noch ein wenig, allmählich aber abklingend. Am Nachmittag bis Abend reißt es vom nördlichen Alpenvorland her auf, insbesondere im Nordosten geht sich damit noch einiges an Sonne aus. Am Alpensüdrand von den Venetischen bis in die Slowenischen Alpen kann es ebenfalls schon am Vormittag zu einigen stärkeren Regenschauern kommen. In Südtirol und westlich geht sich zunächst mehr Sonne aus. Rasch beginnt es aber auch hier zu quellen und von den Bergamasker Alpen über die Gardaseeberge bis in die Dolomiten, Venetischen und Karnischen Alpen und auch östlich davon steigt ab Mittag die Wahrscheinlichkeit für kräftige Regenschauer und eingelagerte Gewitter deutlich an. Mit Unterstützung von leichtem Nordföhn trocken und aufgelockert könnte es im Norden Südtirols etwa um das Vinschgau und Richtung Engadin bleiben.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von 4 bis 11 Grad, in 3000 m von -2 bis 1 Grad.
    Nullgradgrenze:
    von 2800 bis 3100 m.
    Wind:
    10 bis 30 km/h, in 3000 m bis um 20 km/h im Mittel aus dem Sektor Nord.
    Gewitterneigung:
    Im Süden mäßig.
    Bemerkungen:
    .

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 28.05.2022

    Die Nordostschweiz wird in der Nacht auf Samstag von einer Kaltfront aus Norden ein wenig gestreift. Es kühlt ab und dürfte ein wenig regnen. Von den Berner Alpen ostwärts verläuft der Tag in den nördlichen Schweizer Alpen eher stark bewölkt, teils stecken die Berge im Nebel. Abklingende leichte Niederschläge sind vor allem Richtung Glarner Alpen noch dabei, Schneefallgrenze hier gegen 2000 m sinkend. In der Westschweiz sowie im Wallis und Tessin südlich des Gotthard insgesamt schon mehr Sonne. Im Südwesten der Westalpen nach Auflösung lokaler Wolkenreste einige Stunden überwiegend sonnig, im Tagesverlauf einige Quellungen und von den Seealpen / Ligurischen Alpen entlang der Italienischen Westalpen bis ins südliche Tessin am Nachmittag erhöhte Schauerneigung, auch einige Gewitter. Im Norden und Nordwesten deutlich kälter als zuletzt. Am Hauptkamm und Richtung Rhonetal / Provence auffrischender Nordwind. Nachts im Nahbereich der Poebene regnerisch, sonst nur wenige Wolken.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m bis um 13 Grad, in 3000 m von 1 bis 6 Grad, in 4000 m bis um -6 Grad.
    Nullgradgrenze:
    von Nord nach Süd 2900 bis 3800 m.
    Wind:
    In 2000 m bis um 10 km/h, in 3000 m bis um 20 km/h, in 4000 m bis um 40 km/h im Mittel, Böen bis um 60 km/h aus dem Sektor West. Kräftiger Nordwind entlang des westlichen Alpenrandes.
    Gewitterneigung:
    im Süden mäßig.
    Bemerkungen:
    .
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 29.05.2022

    Im Detail weiterhin unsicher. Der Tag beginnt an der Alpensüdseite dicht bewölkt und teils regnerisch, nördlich des Hauptkamms eher heiter. Aber auch hier mischen rasch wieder reichlich Wolken mit. Während der Regen im Süden der Ostalpen abzieht, sind tagsüber im restlichen Ostalpenraum wieder vermehrte Schauer zu erwarten, Schneefallgrenze von Nord nach Süd etwa 1700 bis 2400 m. Die besten Chancen auf nennenswerten Sonnenschein gibt es von der Ostschweiz und den Allgäuer Alpen bis in den Nordwesten Nordtirols, aber auch rund um den Wienerwald. Kühl, in 2000 m von 0 bis 6 Grad, in 3000 m bis um -5 Grad, dazu mäßiger Wind um Nord/Nordost.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 29.05.2022

    Entlang der Küstengebirge über die Ligurischen und Cottischen Alpen bis ins Tessin aus der Nacht heraus und vormittags leicht schaueranfällig und oft stärker bewölkt. Die Sonne zeigt sich immerhin zwischendurch, die Sichtverhältnisse können aber wechseln und sind nicht immer ideal. Richtung Hauptkamm mit lebhaftem Westwind tendenziell freundlicher als im Nahbereich der Poebene. Einigermaßen bis überwiegend sonnig wird es aus heutiger Sicht in den französischen Westalpen abseits der Küste / südliche Provence bis in die Westschweiz. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken steigt in der Ostschweiz nachmittags die Schauerneigung vorübergehend etwas an. Weiterhin im Norden kühl, die Nullgradgrenze liegt von Nord nach Süd bei 2300 bis 3000 m. Dazu mäßiger, regional und im Hochgebirge starker Wind um West bis Nordwest. Auch die Nacht auf Montag bleibt im Ital. Alpenraum und in der Ostschweiz unbeständig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 30.05.2022

    Am Montag folgt nicht ganz beständiges, aber allgemein wieder freundlicheres Bergwetter. An der Alpennordseite liegen noch recht kühle Luftmassen mit knapp über 0 Grad in 2000 m, die mäßige Westströmung dreht im Tagesverlauf aber auf Südwest und damit wird der Weg für mildere Luftmassen bereitet. Der Tag beginnt im Westen noch mit vielen Wolken und voraussichtlich auch noch einigen Regenschauern, nachmittags kommt hier die Sonne öfter durch. Im Osten werden die Wolken dagegen erst im Tagesverlauf mehr. Lokale Regenschauer sind am Nachmittag über den Bergen überall möglich, sie verlaufen aber ohne Gewitter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Montag, 30.05.2022

    Aus heutiger Sicht dürfte es im Tessin noch aus der Nacht heraus regnen und oberhalb von rund 2000 m schneien. Der Niederschlag klingt aber bald weitgehend ab und die Wolken lockern zeitweise auf. Sonst überwiegt im Westalpenraum vorerst sonniges Bergwetter und zumindest im Westen dürfte es bis in den Abend hinein stabil und weitgehend trocken bleiben. Hier sorgen nur Wolkenfelder oberhalb der Gipfel für zeitweilige Abschattungen. Von den Küstenregionen über den Ital. Alpenbogen bis in die Ostschweiz steigt dagegen die Neigung für lokale Regenschauer im Tagesverlauf an, Gewitter sollten aber kaum ein Thema sein. Auf den Bergen ist es mit einer kräftigen Westströmung stark windig, im Norden zudem weiterhin recht kühl.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Bis zur Wochenmitte bleibt es noch leicht wechselhaft (vor allem in der Westhälfte), in Summe zeigt sich das Bergwetter aber von der freundlichen Seite. Mit den Temperaturen geht es ab Dienstag spürbar bergauf, in Folge gelangen mit einer ausgeprägte Südwest- später Südströmung ausgesprochen warme Luftmassen an die Alpennordseite. Das Pfingstwochenende dürfte aus heutiger Sicht über weite Strecken sonnig und sommerlich ausfallen, das Risiko für örtliche, aber schwere Gewitter steigt jedoch markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Am Dienstag bleibt das Bergwetter im Westalpenraum noch leicht wechselhaft und in Hochlagen stark windig aus West. Danach dreht die Strömung auf Südwest bis Süd und damit gelangen ausgesprochen warme Luftmassen heran, mit Hochdruckeinfluss dominiert dabei oft die Sonne. Allerdings steigt in der zweiten Wochenhälfte das Risiko für heftige Wärmegewitter markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Bis zur Wochenmitte bleibt es noch leicht wechselhaft (vor allem in der Westhälfte), in Summe zeigt sich das Bergwetter aber von der freundlichen Seite. Mit den Temperaturen geht es ab Dienstag spürbar bergauf, in Folge gelangen mit einer ausgeprägte Südwest- später Südströmung ausgesprochen warme Luftmassen an die Alpennordseite. Das Pfingstwochenende dürfte aus heutiger Sicht über weite Strecken sonnig und sommerlich ausfallen, das Risiko für örtliche, aber schwere Gewitter steigt jedoch markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Am Dienstag bleibt das Bergwetter im Westalpenraum noch leicht wechselhaft und in Hochlagen stark windig aus West. Danach dreht die Strömung auf Südwest bis Süd und damit gelangen ausgesprochen warme Luftmassen heran, mit Hochdruckeinfluss dominiert dabei oft die Sonne. Allerdings steigt in der zweiten Wochenhälfte das Risiko für heftige Wärmegewitter markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Bis zur Wochenmitte bleibt es noch leicht wechselhaft (vor allem in der Westhälfte), in Summe zeigt sich das Bergwetter aber von der freundlichen Seite. Mit den Temperaturen geht es ab Dienstag spürbar bergauf, in Folge gelangen mit einer ausgeprägte Südwest- später Südströmung ausgesprochen warme Luftmassen an die Alpennordseite. Das Pfingstwochenende dürfte aus heutiger Sicht über weite Strecken sonnig und sommerlich ausfallen, das Risiko für örtliche, aber schwere Gewitter steigt jedoch markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Am Dienstag bleibt das Bergwetter im Westalpenraum noch leicht wechselhaft und in Hochlagen stark windig aus West. Danach dreht die Strömung auf Südwest bis Süd und damit gelangen ausgesprochen warme Luftmassen heran, mit Hochdruckeinfluss dominiert dabei oft die Sonne. Allerdings steigt in der zweiten Wochenhälfte das Risiko für heftige Wärmegewitter markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Bis zur Wochenmitte bleibt es noch leicht wechselhaft (vor allem in der Westhälfte), in Summe zeigt sich das Bergwetter aber von der freundlichen Seite. Mit den Temperaturen geht es ab Dienstag spürbar bergauf, in Folge gelangen mit einer ausgeprägte Südwest- später Südströmung ausgesprochen warme Luftmassen an die Alpennordseite. Das Pfingstwochenende dürfte aus heutiger Sicht über weite Strecken sonnig und sommerlich ausfallen, das Risiko für örtliche, aber schwere Gewitter steigt jedoch markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Dienstag, 31.05.2022

    Am Dienstag bleibt das Bergwetter im Westalpenraum noch leicht wechselhaft und in Hochlagen stark windig aus West. Danach dreht die Strömung auf Südwest bis Süd und damit gelangen ausgesprochen warme Luftmassen heran, mit Hochdruckeinfluss dominiert dabei oft die Sonne. Allerdings steigt in der zweiten Wochenhälfte das Risiko für heftige Wärmegewitter markant an. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 27.05.2022 um 12:45 Uhr. Nächste Aktualisierung am 28.05.2022 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: